Nachdem die Generalversammlung des Musikvereins Oberndorf im vergangenen Jahr pandemiebedingt ausfallen musste, waren die Mitglieder kürzlich zur diesjährigen Versammlung im Bürgerhaus eingeladen. Neben dem Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre standen Neuwahlen des Vorstands auf dem Programm.

Wie es beim Musikverein Tradition ist, wurde die Veranstaltung mit einem musikalischen Beitrag eröffnet. Das Holzbläserensemble mit Rita Weismantel (Flöte), Josef Weismantel (Fagott), Melanie Leisgang und Birgit Lingenfelder (Klarinette) stimmte die Anwesenden mit einem Terzettino von Christian Bergt, einem Tango von Helga Buhlmann und einer Mozart-Sonatine auf den Abend ein.

Bereits bei der letzten Generalversammlung wurde eine neue Organisationsstruktur für den Vorstand verabschiedet. Sie sieht vor, das es künftig ein Vorstandsteam aus acht Personen gibt mit je einer/einem Vorsitzenden und einer/einem Stellvertreter/in für die Bereiche Finanzen, Jugend, Interne Organistaion und Veranstaltungen. Innerhalb der Bereiche werden wiederum Teams gebildet, die den Vorstand bei seiner Arbeit unterstützen. Die gewählten Vorstandsmitglieder bilden den geschäftsführenden Vorstand und entscheiden eigenverantwortlich, wie sie ihr Team organisieren. Mit der neuen Vorstandsstruktur sollen die vielfältigen Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden.

Für den Bereich „Jugend“ wurde Nina Sachs als Vorsitzende und Anouk Weismantel als Stellvertreterin gewählt. Jonas Weismantel bleibt weiterhin für „Finanzen“ zuständig und wird dabei künftig von Jonas Bien unterstützt. Als Vorsitzende für den Bereich „Interne Organisation“ wurde May-Britt Weismantel gewählt. Sie wird von Jasmin Buio vertreten, die als bisherige Schriftführerin dem Vorstandsteam erhalten bleibt. Den Bereich „Veranstaltungen“ übernimmt Stefan Bien mit Harry Kleespies an der Seite.

Stehende Ovationen für Matthias Bien

Matthias Bien, der seit 2010 das Amt des 1. Vorsitzenden bekleidete und sich aus dem Vorstand zurückzog, wurde mit stehenden Ovationen verabschiedet. Paul Mongel würdigte in seiner bewegenden Laudation die Verdienste Biens für den Verein. Als einen Höhepunkt seiner Amtszeit nannte Bien das 50-jährige Vereinsjubiläum 2014, als die Musiker*innen mit „Blasmusik Will Rock You“ im Rahmen der Kier ein großes Projekt gemeinsam auf die Beine gestellt hatten. „Wir Blasmusiker atmen im wahrsten Sinne des Wortes zusammen“, resümmerte Bien.

Matthias Bien

Auch Sophia Bien, Pia Kleespies und Rita Weismantel traten nicht mehr zur Wahl an. Ihnen wurde ebenso wie Jonas Weismantel für ihr jahrelanges Engagement gedankt: „Ihr habt dazu beigetragen, dass der Verein gerade auch in den schwierigen Zeiten der Pandemie nicht auseinanderdriftet“, lobte May-Britt Weismantel.

Rita Weismantel und Werner Bien zu Ehrenmitgliedern ernannt

Zwei Musiker aus dem Stammorchester wurden im Laufe des Abends zu Ehrenmitgliedern ernannt: Rita Weismantel ist seit 1980 Mitglied des Musikvereins und seitdem in verschiedensten Rollen aktiv (Querflöte, Gitarre, Gesang, Notenwartin). Werner Bien spielt seit 1970 an der Tuba und war von 1977 bis 1990 erster Vorsitzender. Beiden wurde für ihr großes Engagement für den Verein herzlich gedankt. Da pandemiebedingt in den letzten eineinhalb Jahren keine Versammlungen stattfinden konnten, plant der Verein, die weiteren Ehrungen von Vereinsmitgliedern im nächsten Jahr im Rahmen eines Open-Air-Konzerts nachzuholen, wie Matthias Bien ankündigte.

In seinem Bericht blickte er auf die Zeit vor der Pandemie zurück. 2019 war „Blasmusik Will Rock You“ erneut ein großer Erfolg, im Herbst waren die Musikfreunde aus Langenau zu Besuch. Das Probenwochenende zur Vorbereitung auf das Konzert, mit dem Jens Weismantel sein 25-jähriges Dirigentenjubiläum feiern wollte, fand noch wie geplant statt. Danach war es nur noch möglich, in kleinen Gruppen beim Melodien-Bingo, zu kirchlichen Auftritten oder Ständchen gemeinsam zu musizieren. Der geplante Ausflug nach Straßburg wurde verschoben.

Das Jugendorchester spielte 2019 unter anderem beim Hessentag, beim Quickstock-Festival und beim Weihnachtsmarkt in Lettgenbrunn, wie Sophia Bien in ihrem letzten Bericht als Jugendleiterin mitteilte. Mehrere Nachwuchsmusiker absolvierten die D1-Prüfung. Mit einem Probenwochenende in der Rhön hatte sich das Jugendorchester auf ein 80er-Jahre-Konzert vorbereitet, das ebenfalls abgesagt werden musste. Nachdem die verschiedenen Instrumentengruppen aus Jugend- und Stammorchester während der Pandemie an verschiedenen Orten gemeinsam geprobt hatten, wurden die beiden Orchester inzwischen zusammengeführt. Im November ist ein gemeinsames Konzert geplant. 

Generalversammlung 2021

(V.l.n.r.: Rita Weismantel, Werner Bien, Jonas Weismantel, Stefan Bien, Sophia Bien, Harry Kleespies, May-Britt Weismantel, Matthias Bien, Pia Kleespies)

 

 

Neue Bilder:

Fehler beim Datenbankzugriff: You have an error in your SQL syntax; check the manual that corresponds to your MySQL server version for the right syntax to use near 'DESC LIMIT 3' at line 5